Archiv für den Monat März 2014

Rechtliche Nutzung von Materialien und ihre Einbettung

Bevor die Schüler Bilder und Videos aus dem Internet herunterladen, würde ich mit ihnen dieses Thema ausführlich behandeln. Um was geht es? Was sind Urheberrechte? Was muss dabei beachet werden? Wie können Sie sich schützen und ihre Sachen mit Lizenzen versehen?

Was ist Creative Commons

Mit Creative Commons können Urheber von Fotos, Videos, Musik, Texte, Gedichte, Kunstwerke etc. Lizenzen für die Weiterverwendung ihrer Werke erstellen.

Der Urheber kann so selber bestimmen, unter welchen rechtlichen Bedingungen seine Werke veröffentlich und weiter verwendet werden dürfen.

Ich als Nutzerin kann so selber festlegen, unter welchen rechtlichen Bedingungen ich die Werke nutzen oder auch weiterverwenden kann und will.

Diese Lizenzen sind verständlich, kostenlos und auf der ganzen Welt rechtsgültig.

Die Lizenzen sind mit gut erkennbaren Symbolen visualisiert. Damit sind sie für alle verständlich, denn die weltweite Nutzung bringt es auch mit sich, dass verschiedene Sprachen aufeinander treffen. Folglich können Symbole von allen verstanden werden.

In der Praxis sind einige Symbole verfügbar:

 

Name

Quelle: http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/fr

Quelle: http://creativecommons.org/about/downloads/

Symbole Creative Commons

Quelle: creative commons

Einbetten von Inhalten

Das Einbetten  von Videos aus Plattformen wie Youtube, Vimeo & Co ist heute ohne große technische Hürden für private und professionelle Webseiten möglich und daher weit verbreitet. Durch einfaches Kopieren des jeweiligen „Embedding Links“, einem einfachen HTML-Text, lassen sich die eigenen Webpräsenzen durch interessante Inhalte anreichern.

Gehe dabei folgendermassen vor:

  • Rufe das gewünschte Vidoe in YouTube auf.
  • Wechsle unterhalb des Videos mit einem Klick zum Reiter «Teilen».
  • Kopiere dem Link

Das Einbinden fremder Inhalte kann jedoch eine Urheberrechtsverletzung mit sich bringen. Darum muss besonders geachtet werden, dass keine Urheberrechtsverletzung begangen wird.

Beispiele:

Wenn ein Schüler zusätzliche Erklärungen zum Beispiel im Fach Mathematik benötigt, so hilft allenfalls ein Youtube-Video, welches die Wahrscheinlichkeit eingehend erläutert:

Vielleicht möchte er seinen Mitstudenten in einem Blog Bilder zur Stochastik zur Verfügung stellen, welche keine Urheberrechte verletzen:

Dazu findet man einige Bilder unter : Flickr

Wahrscheinlichkeit

Vielleicht möchten die Schüler feststellen wie gross die Chance ist, im Lotto zu gewinnen:

Urheberrechte des Lottobildfotos: C@rin@

Wie du feststellen kannst, ist es gar nicht so einfach, Bilder oder Videos zu finden, welche Nutzern ohne besondere Lizenzierungen zur Verfügung stehen.

 

 

RSS Feeds: Grundprinzip und Nutzung

Einführung:

Die heutige Zeit ist geprägt von einer riesigen Menge an Daten, die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Im Internet hat jeder Zugriff auf eine Informationsflut, die beinahe grenzenlos ist. Mit dem Aabsurfen von Websites, ob allfällige neue Einträge vorhanden sind, verliert man sehr viel wertvolle Zeit, die für andere Aktivitäten genutzt werden kann. Abonniert man sogenannte Feeds, kommen die Neuigkeiten automatisch zum Nutzer, ohne dass er sich in zeitraubenden Suchen verliert.

fss icon

RSS steht für Really Simple Syndication und steht für einfache und strukturierte Veröffentlichung von Veränderungen auf einer Webseite. Nach dem der Nutzer die Feeds abonniert hat, wird er umgehend informiert, sobald ein neuer Beitrag erstellt worden ist.

 Dieses Abonnement kann man auf zwei Arten erstellen:

1. Online unter www.feedly.com. Die abonnierten Inhalte werden so online verwaltet und sind von jedem mobilen Gerät aus zugänglich.

 2. Feeds lokal verwalten: RSS-Feeds können direkt in den modernen Browsern  abonniert werden mittels RSSowl. Dies funktioniert je nach Produkt etwas anders. Die Feeds können auf dem eigenen Computer, Smartphone oder Tablet verwaltet werden. Diese Version ist kostenlos. Ein Vorteil besteht darin, dass meine Daten, nicht im Netz erscheinen.

Allerdings ist die Feedsnutzung sinnlos, wenn man nur wenige Feeds abonniert hat. Daher nutzt man da von Vorteil, die E-mailbenachrichtigungen. Ein Feedsabonnement macht erst bei mehreren Feedsabos Sinn.. 

Im folgenden Video sind die Möglichkeiten von RSS Feeds ausführlich erklärt: 

Allerdings ist die Feedsnutzung sinnlos, wenn man nur wenige Feeds abonniert hat. Daher nutzt man da von Vorteil, die E-mailbenachrichtigungen. Ein Feedsabonnement macht erst bei mehreren Feedsabos Sinn.

 Nutzen im Rahmen des Studiums oder im Schulkontex:

  • Leichte und übersichtliche Beobachtungen, von dem was sich im Bereich Schule verändert
  • Öffentlichkeitsinteressierte
  • Unregelmässig aktualisierte Seiten müssen nicht dauernd konsultiert werden. So werden Eltern oder auch Lehrer über allfällige Änderungen informiert, sofern sie diese RSS abonniert haben. Ein Beispiel für Änderungen im Schulwesen ist unter Schule Schweiz verfolgbar.
  • Bloggerinnen und Blogger können verfolgen, was andere schreiben. So können zum Beispiel gemeinsame Probleme in einem Bloggeintrag diskutiert und allenfalls Hilfestellungen geboten werden.
  • Anregungen und Erfahrungen austauschen, Einträge sammeln und diese für die eigene Arbeit nutzen. Dies kann im Rahmen des Studiums erfolgen, in dem Zusammenfassungen für Nutzer zur Verfügung gestellt werden.
  • Zentrale Verwaltung über eine einzige Seite
  • Gute und übersichtliche Organisation in Ordnern
  • Zugriff von jedem Internetanschluss. Was ein wesentlicher Vorteil ist, weil der Arbeitsplatz vermehrt mobil ist.
  • Überblick über aktuell publizierte Beiträge, Informationen und Hilfestellungen von Fach- oder Sachthemen im Rahmen des Unterrichts oder des Studiums. Ein Beispiel ist unter Planet Schule ersichtlich. Hier kann man sogar Arbeitsblätter hinunterladen.
  • Überblick über die Summe der Einträge
  • Die Feeds können in einer neutralen Layoutgestaltung gelesen werden. Diese ist standardisiert.
  • Die Informationen können mit Kolleginnen und Kollegen geteilt werden. Dies wird durch das Social Features ermöglicht.

rss

 

Typische Merkmale eines Blogs

  • Das Blog ist auf einer Webseite geführtes Tagebuch. Meist ist es öffentlich und von jedermann einsehbar. Die Einträge können frei aufgezeichnet werden. Die Beiträge können sich um Sachverhalte, eigene Gedanken oder öffentliche Themen handeln.
  • Ein Blogger führt diese Aufzeichnungen, protokolliert diese und schreibt auch seine Gedanken nieder.
  • Meistes sind Blogs chronologisch sortiert. Die Einträge sind nach Datum aufgelistet, wobei das aktuelle Datum aufgeschaltet ist.
  • Der Herausgeber ist für den Inhalt verantwortlich. Seine Beiträge werden oftmals aus der Ich Perspektive geschrieben.
  • Handelt es sich aber um ein Informationsportal, wie unter dem Blog „Einmal umrühren, bitte“ so werden Kocherfahrungen ausgetauscht und Rezepte zum Nachkochen bereitgestellt.  Dies hat den Vorteil, dass man sich mit Gleichgesinnten austauschen und vernetzten kann. So findet man Rezepte und Inspirationen und nicht zuletzt, neue virtuelle oder vielleicht reele Freunde.
  • Der Autor kann seine Meinung zu unterschiedlichen Themen abgeben und diese können von den Lesern kommentiert werden. So können Diskussionen entstehen. Der Austausch von Gedanken, Informationen und Wissen findet statt.
  • Ein Blog kann eine Art Kommunikation sein.
  • Im Internet findet man verschiedene Blogs, die einem Unterstützen können, Lösungsvorschläge oder Hilfestellungen bei Problemen zu erhalten.
  • Es gibt auch Blogs, in denen Künstler ihre Kreativität ausstellen und Bilder für die Öffentlichkeit hochladen, wie in moestaverne ersichtlich ist.

Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

Mahatma Gandhi

/x/details.png/x/bookmark.png